Shoppingtour durch Pankow

© drubig-photo / Fotolia.com

Geschrieben, am 24. März 2015

Bei einer Shoppingtour mit der ganzen Familie, hat jeder seine ganz eigenen Bedürfnisse und Wünsche.

Unsere Kinder wachsen in einer schnelllebigen und von Konsum und Technik geprägten Welt auf. Viele Möglichkeiten stehen ihnen und den Erwachsenen somit offen… man bekommt fast alles, kann überall hin und zu jeder Zeit kommunizieren (in Echtzeit wohl bemerkt) und Entfernungen spielen auch keine Rolle mehr. Man steigt in Berlin in ein Flugzeug und ist in weniger als einer Schul-Doppelstunde in Paris, London oder Stockholm – eine beinahe grenzen- und zeitlose Welt. Und doch bleibt dabei so einiges auf der Strecke. Nun ist es an uns Eltern, unseren Kindern zu zeigen, dass es auch die reale Welt gibt. Eine Welt in der man seine Freunde außerhalb des Internets treffen kann. Eine Welt in der man auf Bäume klettert, in Pfützen springt, die Natur erkundet und in der es auch echte Läden gibt. Kleine Geschäfte in denen Menschen mit viel Leidenschaft und Engagement ihre Waren anbieten und in denen man echte Schätze finden kann. Also legen Sie die Computer-Maus beiseite, lassen Sie den Bildschirm einmal aus und entdecken Sie die bunte Einkaufswelt von Pankow.

Pankow ist ein lebendiger und bunter Bezirk. Viele Kleinunternehmer und engagierte Gewerbetreibende haben sich ihren Wunsch von einem kleinen Laden erfüllt und wieder andere Geschäfte haben hier im Bezirk schon eine lange Tradition. Begeben Sie sich doch mit ihren Lieben einmal abseits der großen Einkaufszentren in die Nebenstraßen und besuchen Sie diese kleinen Einzelhändler. Das Angebot kann sich sehen lassen und jedes Familienmitglied kommt dabei auf seine Kosten.

Für kleine und große Leseratten gibt es in Pankow eine Vielzahl von Buchläden. Im „Buchsegler“ in der Florastraße finden Sie beispielsweise eine einzigartige Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur, bei der sogar die Großen ins Schwärmen kommen. Im Buchladen „schöner lesen“ in Wilhelmsruh bekommen Sie zum neuen Lieblingsbuch noch einen leckeren Kaffee oder Tee und „PANKEBUCH“ ist ein echter Geheimtipp für alle Freunde des regionalen und skandinavischen Buchgutes.

Spiele und Spielzeug verbinden eine Familie, denn beim Spielen gibt es keine Unterschiede zwischen groß und klein. Alle Erwachsenen, die glauben sie sind schlauer und deshalb besser beim Spielen, die werden sich wundern. Also ab in den nächsten Spielzeugladen und gemeinsam stöbern und vielleicht springt ja noch eine hübsche Puppe, ein neues Kuscheltier oder ein Holzspielzeug für den Nachwuchs dabei heraus. Der Spielzeugladen „Allee Hopp“ in Weißensee ist zu empfehlen. Denn hier gibt es Holzspielzeug in allen Farben und Formen. Was für die kleinsten Familienmitglieder ihr Spielzeug, sind für die Großen die Dinge des Alltags. Der Papa steht auf technische Gerätschaften und Nachschub aus dem Baumarkt und die Mama auf dekorative Wohnaccessoires. Letztere gibt es beim „Liv“ in der Stargarder Straße. Das Besondere an den schönen Dingen von „Liv“ ist, dass sie alle aus Emaille sind.

Natürlich gehört zu einem Einkaufsbummel auch der Besuch in einer Boutique. In der Kinderboutique „Sommersprosse“ in der Ossietzkystraße kann der Nachwuchs nach den neuesten Trends der Kindermode eingekleidet werden und tolle Schuhe gibt es bei paraplü in der Schönhauser Allee. Und die Großen können ja mal im „Kleiderschrank“ vorbei schauen und sich das eine oder andere neue Teil gönnen. So ist die ganze Familie von Kopf bis Fuß chic ausgestattet.

So ein Einkaufsbummel kann aber auch ganz schön hungrig machen, und wenn man schon mal unterwegs ist, warum sich nicht auch kulinarisch verwöhnen lassen. Für den süßen Zahn gibt es Leckeres im Café Kubitza in Niederschönhausen. Das Traditionscafé, das viele Pankower schon aus ihren Kindertagen kennen, ist bekannt für leckeres Eis, köstliche Windbeutel, Waffeln und hausgemachte Kuchen- und Tortenspezialitäten. Und wenn es doch ein bißchen mehr sein darf, dann besuchen Sie doch mal das Restaurant DIE SCHULE in der Kastanienallee oder nicht weit entfernt in der Pappelallee das Lokal „Lorbeer“.

Gut gestärkt kann man diesen Familientag doch auch dazu nutzen, gemeinsam ein bißchen Kultur zu erleben. Das Puppentheater „Boka“ in der Wollankstraße oder das im Bezirk bekannte Kinder- und Jugendtheater MURKELBÜHNE laden regelmäßig zu familiengerechten Aufführungen ein. Und wenn Sie sich noch nicht entscheiden können, dann lassen Sie sich doch von dem freundlichen Team der Konzert- und Theaterkasse „Der Holzkopf“ in der Dunckerstraße beraten.

Erstklassige Beratung gibt es in Sachen Reisen und Urlaub bei der Reiseberatung Försterling. Bequem vor Ort bei Ihnen Zuhause oder an einem Ort Ihrer Wahl findet die Rundum-Beratung statt. Profitieren Sie von der Erfahrung und den guten Konditionen des Beraterteams.

Und zum Ende noch ein Nachbarschaftstipp: Wenn die Lieblingshose oder der Wohlfühlpullover mal einen Fleck abbekommen haben, der den bekannten Hausmittelchen trotzt, dann fragen Sie doch mal bei den Profis des Reinigungsservices Prestin in Niederschönhausen nach, die helfen Ihnen gerne weiter.

In diesem Sinne, liebe Pankowerinnen und Pankower, denken Sie immer daran, mit jedem Einkauf in einem ortsansässigen Läden oder Geschäften unterstützen Sie nicht nur den Einzelhandel vor Ort und sichern Arbeitsplätze, sondern gestalten Sie die Zukunft und die Vielfalt des Einzelhandels in ihrem Kiez aktiv mit.