Ehrenamtliche Paten für Familien

© Friday / Fotolia.com

Geschrieben, am 31. März 2015

Ehrenamtliche Paten, die sich innerhalb einer Familie engagieren möchte, finden hier die richtigen Ansprechpartner.

AMSOC e.V. – Patenschaften für Kinder von
Eltern mit einer psychischen Erkrankung

Träger: Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg e.V. (AMSOC)
Das Angebot „Patenschaften für Kinder von Eltern mit einer psychischen Erkrankung“ ist berlinweit tätig. Es richtet sich an Berliner Familien mit psychisch erkrankten, in der Regel allein erziehenden Eltern, deren Erkrankung schubweise verläuft. Die Grundidee des Patenschaftsangebots ist es, diesen Kindern eine emotional stabile Bezugsperson, einen sogenannten Paten bzw. eine Patin, die sie im Notfall auch bis zu 8 Wochen bei sich aufnehmen und versorgen kann, kontinuierlich an die Seite zu stellen. Es handelt sich um ein professionell begleitetes Angebot für Kinder jeder Altersstufe (0–17 Jahre), die bei Müttern/Vätern mit einer psychischen Erkrankung aufwachsen und zum Erhalt ihres Lebensortes und zur Vermeidung einer langfristigen Fremdunterbringung eine dauerhafte Unterstützung benötigen. Patenschaften werden fachlich begleitet und sind auf Dauer angelegt, so dass das Kind zu seinem Paten eine sichere Bindung aufbauen kann. Vermittelt werden können Patenschaften ausschließlich in Zeiten, in denen der erkrankte Elternteil sein Kind selbst ausreichend versorgen kann. // Kurzinfo für potentielle Ehrenamtliche: Dauer der Unterstützung: keine Befristung, bis zur Volljährigkeit eines Kindes, Frequenz: wöchentlich für 4 Stunden sowie ein Wochenende mit einer Übernachtung im Monat, Teamtreffen: ja, Fortbildungen/Schulungen: ja Sonstiges: interessierte Familien müssen sich persönlich melden, eine fachliche Diagnostik sowie eine Krankheitseinsicht der Eltern sind Aufnahmevoraussetzungen für das Patenprogramm. Eine Anmeldung über Fachkräfte ist nicht möglich, es bestehen Informationsmöglichkeiten. Aufnahmebereitschaft eines Patenkindes bis zu 8 Wochen bei Bedarf. Feste, offene Supervisionsgruppen.
Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg
e.V. (AMSOC) Patenschaften für Kinder
psychisch erkrankter Eltern

Ihre Ansprechpartnerin: Fr. Beeck
Kaiserdamm 21, 14057 Berlin
Telefon. +49 (0)30 33 77 26 82
Fax. +49 (0)30 33 77 26 90
Mail. kontakt@amsoc-patenschaften.de
www.amsoc-patenschaften.de
www.verlaesslichkeitsgeber.de

PiA – Paten in Aktion
Träger: Zukunft bauen e.V. / casablanca gGmbH)
Engagierte Erwachsene begleiten kleine Kinder ab dem 1. Lebensjahr in der Region, so das Motto des Angebotes von PiA. Ziel ist es, Patenschaften für Kinder von alleinerziehenden Müttern/Vätern und von jungen Eltern, die aufgrund ihrer häuslichen/sozialen Situation stabile, ergänzende Bindungsbeziehungen benötigen, zu vermitteln. Die Förderung der Entwicklung von Kindern aus Familien mit geringen eigenen Förderungspotentialen und die Einbindung der Kinder in soziale Netzwerke ist ebenso ein Ziel von PiA. // Kurzinfo für potentielle Ehrenamtliche: Dauer der Unterstützung: nach einer Probephase von 6-8 Wochen, im Anschluss längerfristig, Frequenz: wöchentlich für 2-3 Stunden, Teamtreffen: ja, Fortbildungen/Schulungen: ja, Sonstiges: Workshops zu besonderen Themen
Casablanca gGmbH Familienförderzentrum Panke-Haus
Ihre Ansprechpartnerinnen: Dagmar Linke,
Gudrun Lenski und Ursula Klüber
Soldiner Str. 76, 13359 Berlin
Telefon. +49 (0)30 22 19 43 62 10
Mail. patenschaften@zukunftbauen.de
www.paten-in-aktion.de

BIFFY
Träger: Big Friends for Youngsters e.V.
Biffy vermittelt seit 2001 berlinweit Patenschaften. Aktuell betreut der Verein 240 Paten-Tandems. Fast jedes dritte kennt sich bereits seit drei Jahren oder länger. Das ist gewünscht: die langfristige Begleitung von Kindern im Grundschulalter, zumeist aus Ein-Eltern-Familien mit unterschiedlichen Belastungen. Bei etwa wöchentlichen Freizeit-Aktivitäten lernen sich Patin/Pate und Kind kennen. Die/der freiwillig engagierte Erwachsene soll ebenso Spielgefährte wie Wegbegleiter sein und dabei Anregungen und Rückhalt geben. Biffy-Patenschaften dienen deshalb nicht als Kinderbetreuung oder schulische Nachhilfe. // Kurzinfo für potentielle Ehrenamtliche: Dauer der Unterstützung: längerfristig, Frequenz: wöchentlich, Teamtreffen: ja („Pasta für Paten“), Fortbildungen/Schulungen: ja, Sonstiges: Einzelgespräche
Biffy Berlin e.V.
Ihre Ansprechpartnerin: Andrea Brandt
Grimmstr. 16, 10967 Berlin
Telefon. +49 (0)30 311 66 00 88
Mail I. info@biffy-berlin.de
Mail II. koordination@biffy-berlin.de
www.biffy-berlin.de
www.facebook.com/biffyberlin

Bärenstark ins Leben mit ehrenamtlichen Familienpaten
Träger: Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.
Junge, belastete Familien mit Kindern im Alter von 0 – 3 Jahren werden durch ehrenamtliche Familienpaten unterstützt und begleitet. Mit Unterstützung einer Ehrenamtskoordinatorin werden die Familienpaten geschult und auf ihre Aufgabe vorbereitet. Bei der Ausübung ihrer Tätigkeit erhalten die Paten fachliche Unterstützung. Neben der Förderung der Kinder, z.B. in alltagspraktischen Dingen, leisten die Paten Hilfe bei der Betreuung der Kinder, machen Spielangebote oder bieten ihre Unterstützung bei Behörden- und Ämtergängen an. Die Ehrenamtskoordinatorin bespricht mit den Familien, ob diese Unterstützung geeignet ist. Auf Wunsch vermittelt sie an andere Stellen weiter. „Bärenstark ins Leben mit ehrenamtlichen Familienpaten“ ist an derzeit 5 Standorten tätig. // Kurzinfo für potentielle Ehrenamtliche: Dauer der Unterstützung: bis zu 1-2 Jahre, Frequenz: wöchentlich für 4 Stunden, Teamtreffen: ja, Fortbildungen/Schulungen: ja, Sonstiges: Möglichkeit der Teilnahme an weiteren, kostenlosen Fortbildungen, bei Bedarf Mediation / Supervision
Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.
Ihre Ansprechpartnerin: Elke Ihrlich
Schönhauser Str. 40, 13158 Berlin
Telefon. +49 (0)30 44 79 35 98
Mail. fruehehilfen@skf-berlin.de
www.skf-berlin.de

KIKON– Kinder und Kontakt
Träger: Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.
KIKON möchte Kinder von alleinerziehenden Müttern und Vätern mit ehrenamtlichen Omas, Opas, Tanten und großen Freunden zusammenbringen. KIKON vermittelt Kontakte in ganz Berlin, und das auf Wunsch wohnortnah. Die Patenschaften sind langfristig angelegt. KIKON möchte den Kindern eine Bezugsperson an die Seite stellen, die sie beim Aufwachsen begleitet. In der Regel findet der Kontakt 1-2-mal wöchentlich für ein paar Stunden statt – eine gemeinsame Freizeitgestaltung, je nach Alter des Kindes und Bedarf, findet nach Absprache statt. // Kurzinfo für potentielle Ehrenamtliche: Dauer der Unterstützung: längerfristig, Frequenz: 1-2 Mal in der Woche für jeweils 2-3 Stunden, Teamtreffen: ja, Erfahrungsaustausch, Fortbildungen/Schulungen: in Planung, Sonstiges: Fahrtkostenerstattung
KIKON – Kinder und Kontakt im
Freiwilligenzentrum der Diakonie

Ihre Ansprechpartnerin: Jana Berwig
Schönhauser Allee 141, 10437 Berlin
Telefon. +49 (0)30 440 30 82 72
Fax. +49 (0)30 440 30 82 60
Mail. kikon@kikon-dwbo.de
www.kikon-dwbo.de